Behaviorismus

Aus ExploreCreateShare-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Einleitung

Behaviorismus ist ein Begriff aus der Pädagogik, begründet von John B. Watson und B. F. Skinner. Das Gehirn wird dabei als "Black Box" angesehen, deren innere Prozesse nicht von Interesse sind. Verhaltensänderungen von Menschen und Tieren werden aufgrund eines Reiz-Reaktions-Zusammenhangs erklärt. Erwünschte Verhaltensänderungen können durch Verstärkung des erwünschten Verhaltens gesteuert werden. Experimentell wurde klar, dass die Sanktionierung unerwünschter Verhaltensweisen nicht den gleichen Erfolg hat wie die Belohnung erwünschter Vehaltensweisen.