Classtools.net

Aus ExploreCreateShare-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Nutzen von Classtools.net

Die Internetseite [www.classtools.net] bietet eine Vielzahl verschiedener Anwendungen für die Schule.


Diese Anwendungen haben vielseitige Nutzungsmöglichkeiten im Unterricht: Angefangen von Spielereien, die Lesetexte interessanter und für SchülerInnen ansprechender gestalten lassen, über das Erstellen von Internet-Profilen für verstorbene oder fiktive Personen, bis zu der Möglichkeit bekannte Arkaden- Spiele mit Quizfragen zu versehen, um die SchülerInnen so spielerisch lernen zu lassen.

Die Anwendungen sind leicht zu erstellen und speicherbar, jedoch müssen die Online-Links, die generiert werden, eigenständig gespeichert werden und können bei Verlust nicht erneut abgefragt werden.


Movietext- Generator

CT2.png

Der Movietext- Generator bietet die Möglichkeit, Texte – sei es als Einleitung in ein Thema oder zur Erklärung von Aufgaben – im Stil der Star Wars Filme abzuspielen. Inklusive der typischen Star Wars Musik wird der Text „ins Weltall“ geschrieben. Die Erstellung des Textes ist denkbar einfach und schnell gemacht.

CT3.png

Diese Art der Textpräsentation sichert die Aufmerksamkeit der SchülerInnen, bietet Abwechslung im Unterricht und ist schnell erstellt.



Fakebook & Twister

Eine Möglichkeit aktuelle Lebensweltbezüge zum Alltag der SchülerInnen herzustellen, sind Anwendungen, die an Facebook und Twitter angelehnt sind. Diese können sowohl im Literaturunterricht eingesetzt werden, um beispielsweise Autoren oder fiktiven Charakteren eine Stimme zu geben, als auch in anderen Fächern wie Geschichte, Religion oder Politik, um mit (verstorbenen) bekannten Persönlichkeiten zu arbeiten.

Bei der Fakebook Anwendung können Fotos, Informationen, aber auch Videos und Website Verknüpfungen eingefügt werden, um die Illusion der tatsächlichen Existenz der beschriebenen Person zu kreieren.

CT4.png

Gerade im Unterricht kann eine solche Seite als Diskussions-Anstoß oder kreative Übungsgrundlage genutzt werden.


Während Fakebook mit einigem Aufwand verbunden ist, da die Seite sehr detailreich ausgefüllt werden muss, um sie realistisch wirken zu lassen, ist Twitter eine schnellere Methode, fiktiven, verstorbenen oder einfach nur bekannten Charakteren ‚Worte in den Mund zu legen’.

Twister.png

Nur wenige Informationen, wie Username und Datum, sowie der ‚Tweet’, der von der ausgewählten Person kommen soll, müssen eingefüllt werden. Hierbei wird darauf hingewiesen, dass man auf glaubwürdige Inhalte achten soll, um die Illusion der Authentizität zu erzeugen.


Pacman (und andere Arkaden-Spiele)

CT6.png

Auch der Einsatz von Spielen, beispielsweise als Möglichkeit der Übung zu Hause oder belohnend für SchülerInnen, die im Unterricht schneller gearbeitet haben als ihre MitschülerInnen, kann im Unterricht förderlich sein.

Gerade bei tatsächlichen Spielen, wie Pacman, Memory oder Asteroids, bei dem die richtigen Antworten ‚abgeschossen’ werden müssen, merken die SchülerInnen kaum, dass sie etwas lernen, da die Quizfragen als Möglichkeit dienen, neue Leben zu erhalten. Auch das Integrieren der Quizfragen in die Spiele ist einfach gestaltet und detailliert beschrieben, allerdings gillt: Je mehr Fragen, desto besser, da einige wenige Fragen sich sonst sehr häufig wiederholen, da sich die Fragen, die für ein neues Leben beantwortet werden müssen, bei jedem Versuch mehren.

CT7.png