Cybermobbing

Aus ExploreCreateShare-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Erklären Sie das Thema/den Begriff mit ihren eigenen Worten. Recherchieren Sie auf einem iPad und schreiben Sie auf dem zweiten Device. Speichern Sie regelmäßig ab. Der erste Entwurf muss nicht perfekt sein, in weiteren Durchgängen wird der Text vervollständigt, gegliedert und ggf. verbessert. Wenn sie eingeloggt sind, klicken Sie auf "Bearbeiten" um zu beginnen. zurück zu den Themenseiten: Bitte hier klicken! =Cybermobbing=Auslöser von Mobbingprozessen sind oft Konflikte zwischen den Beteiligten, die keine Lösung errfahren.
im Übergang vom Konflikt zum Mobbinh verliert das ursprünglich sachliche Problem immer mehr an Bedeuzung Unter Cybermobbing versteht man das absichtliche Beleidigen, Bedrohen, Bloßstellen, Nötigen anderer Menschen mit Hilfe moderner Kommunikationsmittel ( z.B. durch E-mails, SMS, soziale Netzwerke wie Facebook oder WhatsApp).
Opfer weden durch Verrbreitung falscher Behauptungen im Internet diffamiert.


Der Unterschied zwischen Mobbing und Cyber-Mobbing

  • Eingriff rund um die Uhr in das Privatleben
  • Inhalte verbreiten sich extrem schnell
  • Cyber-Täter kann anonym agieren
  • Publikum ist unüberschaubar und unendlich groß
  • Inhalte sind immer da und immer abrufbar