ExcitingEDU: Gamification im Unterricht

Aus ExploreCreateShare-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wikiseite zu meinem Workshop beim #EXcitingEDU_Lehrerkongress, am 3.12.2015 in der Kalkscheune, Berlin
Kurzlink zu dieser Seite: bit.ly/excitingedu-gamification
Link zum Programm: Lehrerkongress Programm als PDF
Workshoptitel: Gamification im Unterricht, WS B4, 11.30 - 12.45 Uhr, 3/1

Was ist Gamification?

Gamification im Unterricht? Was bedeutet das jetzt konkret?
Elemente, die man von Spielen her kennt in den Unterricht und den Lernprozess integrieren - kann das funktionieren?
Bei der Gamifizierung von Unterricht werden spieltypische Elemente, also Highscores, Fortschrittsbalken, Ranglisten, Badges und verschiedene Spieldesigns für den Lernprozess verwendet. Die Motivation und Lernkurve der Lernenden bei Gamification ist sehr hoch.

Was sehe ich in diesem Workshop?

Ich möchte in meinem Workshop an kurzen Praxisbeispielen zeigen:

  • wie sich Unterrichtsprozesse „gamifizieren“ lassen
  • wie sich Videospiele (Minecraft) im Unterricht integrieren lassen und
  • wie sich Robotics, Coding und Makerdevices auch ohne Vorkenntnisse nutzen lassen um die digital Literacy von Lernenden zu fördern.

Dem Kurzvortrag, den Sie als Präsentation hier bereits abrufen können, schließt sich ein Praxisteil und eine Diskussion an.

Wie kann ich mich auf den Workshop vorbereiten?

Hier auf diesem Wiki sind Sie bereits richtig. Sehen Sie sich um! Bringen Sie außerdem ein Tablet und/oder Laptop mit, um Content/Apps zu erstellen und ggf. auch Scratch und Makey Makey auszuprobieren.
Es wäre auch hilfreich, wenn Sie sich vorab einen kostenlosen Account bei LearningApps.org erstellen, da wir diese Plattform ausprobieren werden.

DIY: Was probiere ich in diesem Workshop aus?

LearningApps

Sie werden auf der Plattform LearningApps.org selbst einige Apps erstellen, die Sie dann auch direkt in Ihrem eigenen Unterricht nutzen können.
Dazu benötigen Sie einen eigenen, kostenlosen Account, den Sie sich hier erstellen können. Bringen Sie die Login Daten mit.
Probieren Sie doch mal diese App aus, die meine Schüler in Klasse 6 als App zum Deutsch lernen für Flüchtlingskinder erstellt haben:

Makey? Makey!

Haben Sie schon mal auf Bananen Klavier gespielt? Das werden Sie im Workshop dann aber schleunigst nachholen und zwar mit dem Makey Makey!


Alles was Sie dazu benötigen ist ein Laptop und einen Internetzugang. Den Makey Makey habe ich dabei.

Webanwendungen für den Makey

Scratch

Mit Scratch kann man im Browser oder auf dem Tablet sehr einfach kleine „Programme“ und Spiele Coden. Das macht Spaß, ist problemorientiert und kann wirklich von jedem bewältigt werden.
Wir werden es austesten!
Hier eine kleine App, die in 2 Minuten entstanden ist: https://scratch.mit.edu/projects/89330039/
Mit Snap (das ist Scratch recht ähnlich) haben meine Schülerinnen den Finch Robot programmiert.

Etherpad zur Diskussion

Fragen zur Diskussion:

  1. Wie verändern digitale Medien den Unterricht?
  2. Wo geben sich schon jetzt Schnittpunkte zum Unterricht, Lehrpläne?
  3. Was braucht man an Unterstützung

Twitterwall

Weiterführende Links

Gezeigte Beispiele

Literatur