Gewalt und Gewaltfreiheit

Aus ExploreCreateShare-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Name des Materials: Selig die Sanftmütigen

Merkmale

  • Kurzbeschreibung: Kompetenzblatt für die 11. Klasse (in Österreich 7. Klasse AHS) Gymnasium, Katholische Religion, zum Thema Gewaltlosigkeit
  • Autor: Hannes Daxbacher
  • Lizenz: Public Domain
  • Schlagworte: Kriegsverweigerung, Hl. Martin, Papst Johannes II, Elija, Jesus, Franz Jägerstätter
  • ...eingestellt von: --Hannes Daxbacher (Diskussion) 17:10, 6. Nov. 2013 (CET)

Ausführliche Beschreibung

Kompetenzblatt 1: Selig die Sanftmütigen, 7.Kl.Ö / 11.Kl.D

Der heilige Martin lehnte es ab, mit dem Kaiser Julian in den Krieg zu ziehen. Was brachte ihn dazu? Franz Jägerstätter lehnte es ab, mit Hitler in den Krieg zu ziehen. Was brachte ihn dazu? Jesus lehnte es ab, einen Aufstand gegen die Römer und die Tempelbehörde zu machen. Er sagte zu Petrus: „Stecke dein Schwert weg!“ Was brachte ihn dazu? Papst Johannes Paul II verurteilte den 2. Irakkrieg. Was brachte ihn dazu? Elija erfuhr Gott nicht im Gewitter, sondern im sanften Säuseln des Windes. Was sagt das über Gott? Jesus spricht die Sanftmütigen selig: „Sie werden das Land erben!“ Welche Erfahrung macht er? Jesus sah die Soldaten, die jeden zwingen konnten, eine Meile ihr Soldatengepäck zu tragen. Er sagt: „Trage dem Soldaten das Gepäck zwei Meilen.“ Wie wirkt sich das dann aus? Jesus sagt auch, man soll zu niemandem Trottel oder ein anderes Schimpfwort sagen. Warum sagt er das?

A) Aufgabe

Die Informationen über diese Personen und von diesen Personen sind wie Briefe an dich. Trete in einen Dialog mit ihnen. Du kannst dir auch vorstellen, diese Personen schrieben dir Briefe, in denen sie dir mitteilen, warum sie keine Gewalt anwenden. Die Briefe sind verloren gegangen, aber es gibt noch Texte, die das, was sie dir sagen wollten, mitteilen (Lehrermaterial). Mache dich jetzt auf einen Forschungsweg, die Erfahrungen dieser Menschen zu ergründen. Was brauchst du dazu? Lege ein Lerntagebuch an, wo du deine Forschung einträgst. Ergebnis: Ein DIN A 4 Blatt mit den Forschungsergebnissen zu „Selig die Sanftmütigen“

B) Aufgabe

1. Besorge dir jene Informationen über diese Personen, die ihre Sanftmut-Erfahrungen und Gewaltlosigkeits-Erfahrungen beschreiben. Schreibe dazu jeweils drei ganze Sätze, (auch extra Blatt). Hl. Martin: Franz Jägerstätter: Jesus (Matthäus 5,5; 5,22; 5,39-41, 7,1-5; 26,52) Papst Johannes Paul II (+ Lehre vom gerechten Krieg) Elija (1Könige 19,119

2. Zeichne, falls du es noch nicht getan hast, einen Teufelskreis der Gewalt und einen Engelskreis der Gewaltfreiheit (Information auf S. 60) auf einem extra Blatt und zeige die Unterschiede.

3. Suche im Buch jene Stellen, die von Sanftmut, Gewalt und Gewaltfreiheit handeln und schreibe Inhalt und Seite auf, mindestens drei:

4. Plane mit einer zweiten Person eine liebevolle, sanfte, freundliche Hilfe für Menschen, denen es schlecht geht oder die von Gewalt beherrscht sind (drei Sätze).

Unterlagen u. Infoblätter: Bibel, Infoblätter zu F. Jägerstätter, Hl. Martin, Gewaltfreiheit Jesu, Elija, Katholische Lehre vom rechtlich geregelten Krieg und Papst Johannes Paul II; Religionsbuch "Religion betrifft": Friede und Gewaltlosigkeit S. 32, Erlösung: Erlösung von Armut, Krankheit und Gewalt S. 52, Der Messias des Volkes S. 54, Jesus Christus, die Feindesliebe S. 58, Mimetisches Begehren R. Girard S. 88, Jesus durchbricht den Teufelskreis S. 90 Kompetenzen: Die SchülerInnen können die Feindesliebe Jesu deuten, eine gewaltfreie Aktion selber gestalten, nach guten Kriterien beurteilen, sich für eine gute liebende Praxis entscheiden und an gemeinsamer gewaltfreier Aktion teilnehmen.