Lrn21: Mobile learning scenarios with iPads and Social Media Platforms at SMW13

Aus ExploreCreateShare-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
SMW13

Personal WikiWorkspace for my Workshop @ Social Media Week 2013 - Berlin, September 23th, 16-17.30 Uhr

Kurzlink: bit.ly/smwlrn21
Hashtag: #smwlrn21
SMW-Website: socialmediaweek.org
Link zum Event: Event: #lrn21


Workspaces

Raum zum Arbeiten...
Impulse

  • Was könnte ein konkreter Aspekt des Lernens in der digitalen Gesellschaft sein?
  • Wie muss sich Schule verändern?
  • Meine Vision: Schule 2.0

Etherpad

Direkt mitschreiben ohne login im:

Makerspaces

Hier können Sie bereits vor, während und nach dem Workshop mitschreiben. Wie geht das?

Abstract

Lrn21: Mobile learning scenarios with iPads and Social Media Platforms @ School2.0
Lernen mit mobilen Endgeräten, dem Internet und Social Media Tools macht Schule nicht überflüssig, aber anders: "Die Schüler machen - früher mussten sie mitmachen." So meine Einschätzung nach 2,5 Jahren Einsatz von 60 iPads durch 40 Kollegen in den Klassen 5-13 im iPadprojekt an der Kaiserin Augusta Schule (KAS), Gymnasium in Köln. Ein Produkt des kollaborativen Arbeitens im Netz ist die Lernplattform der Schule, das KAS-Wiki. Es enthält mehr als 3.800 Einträge, die von den Lernenden selbst erstellt wurden. Ausgewählte Beiträge werden zu eBooks zusammengefasst und per Blog, Twitter oder im Apple Bookstore geteilt. So entstehen OER (Open Educational Resources), also freie Bildungsmaterialien die von Lernenden für Lernende gemacht werden. Mein Praxisbericht verdeutlicht, wie iPad, „KAS“-Wiki und Weblogs und SocialMedia Medienkompetenz und individuelles, lebenslanges Lernen fördern können und beinhaltet viele Beispiele, Projektergebnisse und die Möglichkeit nachzufragen, zu probieren und zu diskutieren. Ein Ausblick auf die Entwicklung einer offenen Lernplattform für alle Kölner Schulen, dem "SchulWiki der Stadt Köln", ein Wiki-HandsOn und eine Vision Schule2.0 runden den Workshop ab.

Präsentation

Videos

  • Facebook-Lehrer

Links

Weblinks zum Vortrag: