Rezepte und Einkaufstipps

Aus ExploreCreateShare-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schnelle Küche

Ein voller Stundenplan, zwischendurch vielleicht noch jobben, Verabredungen mit Freunden usw. – das Studenten-Dasein ist stressig. Oft bleibt nach einem langen, anstrengenden Tag nicht viel Zeit oder Lust noch ausgiebig zu kochen. Da müssen schnelle Rezepte her, die einfach und super schnell zubereitet sind und dazu auch noch satt machen. In diesem Abschnitt findest du einige solche schnellen Rezepte, die selbst für einen stressigen Tag kein Problem sind.

Hot Dog

Hot Dog

Zutaten:

Hot Dog – Brötchen

Wiener Würstchen

(Anzahl an Brötchen und Würstchen entspricht der Zahl der Hot Dogs, die man machen möchte)

Gewürzgurken

Röstzwiebeln

Tomatenketchup

Mayonaise

Senf


Zubereitung:

Würstchen in Topf mit heißem Wasser erhitzen. Gewürzgurken in Scheiben schneiden. Brötchen auf dem Toaster etwas anrösten. Brötchen halbieren, dann mit Würstchen belegen. Dazu kommen Gurkenscheiben, Ketchup, Mayo, Senf und Röstzwiebeln (Menge je nach persönlichem Geschmack).

Pizza-Toast

Pizzatoast

Zutaten:

Toast (Anzahl entspricht Anzahl der gewünschten Pizza-Toasts)

Mayonaise

Ketchup

Schinken oder Salami

Tomate oder Pilze

Käse (Scheiben)


Zubereitung:

Toast mit Mayonaise und Kechtup bestreichen, dann je nach Geschmack mit Schinken oder Salami und in Scheiben geschnittenen Tomaten- oder Pilzscheiben belegen. Zum Schluss Käsescheibe oben drauf legen und auf einem Blech für ca. 5 – 10 Minuten bei 200° (Ober-/Unterhitze) backen.

Currywurst

Currywurst

Zutaten:

Fleischwurst

Öl

Ketchup

Curry

Paprika

Brötchen


Zubereitung:

Fleischwurst in Stücke schneiden, in heißem Öl in einer Pfanne knusprig braten. Die angebratene Wurst auf dem Teller großzügig mit Ketchup bedecken und mit Curry und Paprika würzen. Als Beilage Brötchen servieren.

Für den kleinen Geldbeutel

Der Monat nähert sich dem Ende und wieder einmal taucht das altbekannte Problem jedes Studenten auf: Es herrscht gähnende Leere im Geldbeutel. Wie kann man also preiswert einkaufen ohne komplett auf Fertigprodukte zurückzugreifen? Wir zeigen dir, dass leckeres Essen nicht immer teuer sein muss.


Schon beim Einkauf kann darauf geachtet werden, günstige Produkte zu kaufen. Diese Tipps und Tricks gilt es zu beachten, wenn du nur wenig Geld zur Verfügung habt:

1. Kauf bei Discountern ein, da diese viele Produkte preiswert verkaufen. Besonders die wechselnden Angebote können ein echtes Schnäppchen sein.

2. Eigenmarken von Supermärkten wie beispielsweise "Gut&Günstig" oder "K-Classic" sind oft billiger als vergleichbare Produkte anderer Marken.

3. Beim Bauern oder Wochenmarkt erhält man frisches Obst und Gemüse, Eier und Milch häufig günstiger als in Supermärkten. Ein doppeltes Plus: Man weiß auch gleich, wo die Produkte herkommen.

4. Vergleich immer die Kilo-Preise! Manche Packungen sehen größer aus, aber haben trotzdem weniger Inhalt.

5. Kauf das Obst und Gemüse der Saison, anstatt Produkte, welche von fernen Ländern importiert werden.

6. Schau auch weit nach oben oder unten im Regal. Auf Augenhöhe sind meistens die teuersten Produkte platziert.


Folgende Rezepte schonen nicht nur das Portemonnaie, sondern schmecken dabei auch noch richtig gut!

Gefüllte Kartoffeln

4 Portionen


Zutaten:

8 große Kartoffeln

500 g Magerquark

5 EL Öl

Salz und Pfeffer

3 EL gemischte Kräuter (Petersilie, Schnittlauch, Dill etc.)

1 rote Paprika

1 gelbe Paprika


Zubereitung:

Kartoffeln als Pellkartoffeln kochen. Den Magerquark mit Öl verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Paprika waschen und in kleine Stückchen schneiden. Den Quark in Schälchen aufteilen und einen Teil mit Kräuter, den anderen mit Paprika mischen. Den oberen Teil der Kartoffeln abschneiden und die Kartoffeln leicht aushöhlen. Jetzt können die Kartoffeln nach Belieben mit Kräuter- oder Paprikaquark gefüllt werden.

Pfannkuchen

Süße Pfannkuchen

4 Portionen


Zutaten:

4 Eier

400 g Mehl

100 ml kohlensäurehaltiges Wasser

400 ml Milch

1 Pck. Vanillezucker

200 g Zucker

Salz


Zubereitung:

Die Eier trennen und das Eiweiß schaumig schlagen. Alle restlichen Zutaten in eine Schüssel geben und verrühren. Anschließend den Eischnee unterheben. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und die Pfannkuchen von beiden Seiten darin goldbraun backen.

Die Pfannkuchen können nach Belieben gefüllt werden - egal, ob süß oder salzig. Lecker schmecken sie beispielsweise mit Apfelmus, Zimt und Zucker, Konfitüre oder Käse und Schinken.

Gesundes kochen

Auch wenn Tiefkühl-Pizza, Fertigsoßen und Fast Food verlockend für den Studentenmagen sind, ist ein Speiseplan der ausschließlich aus solchen Gerichten besteht nicht nur langweilig, sondern auf Dauer auch ungesund. Vor allem für Studenten ist eine abwechslungsreiche Ernährung wichtig, damit der Körper mit allen Nährstoffen und Vitaminen versorgt wird, denn Studieren und Jobben kosten eine Menge Energie. Der fleißige Student braucht gesunde Ernährung, damit sein Gehirn auf Hochtouren arbeiten kann und die Arbeit so schnell erledigt ist. Dann bleibt auch noch Zeit für die ein oder andere Party, auf der man dann auch nicht aus Krankheitsgründen fehlen möchte. Sich gesund zu ernähren heißt nicht zwingend, dass man nur noch Bio- und Dinkel-Produkte isst – nein, oft reicht es schon, öfter mal Gemüse, Obst, Nüsse etc. zu essen oder einfach mal den Burger selbst zu machen. In diesem Abschnitt findet ihr Anregungen für solche gesunden Rezepte.

Gemüsesticks mit Dip

Gemüsesticks mit Dip

Zutaten:

Gurke

Karotte

Paprika

Quark

Milch

Salz

Pfeffer

Schnittlauch


Zubereitung:

Gurke, Karotte und Paprika in Stifte schneiden. In einer Schale Quark mit einem Schuss Milch verrühren bis cremige Masse entsteht. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, kleingeschnittenen Schittlauch unterrühren. Gemüsesticks in Dip dippen und genießen!

Kalte Gurkensuppe

Kalte Gurkensuppe

für 2 Portionen


Zutaten:

1 Zwiebel

½ Knoblauchzehe

1 Salatgurke

1 EL fein geschnittene Minze

¼ fein geschnittene Chilischote bzw. Chilipulver

50 g Frischkäse

Salz

Zucker

Worchestersauce


Zubereitung:

Zwiebel und Knoblauch klein schneiden. Gurke in Stücke schneiden. Vorbereitete Zutaten pürieren, Frischkäse unterrühren. Mit Salz, Zucker und Worchestersauce abschmecken und 30 Minuten kalt stellen. Suppe nochmals abschmecken und in Suppenteller mit den Gurkenwürfeln garniert anrichten.

Hähnchen-Gemüse-Pfanne mit Reis

Hähnchen-Gemüse-Pfanne mit Reis

pro Person


Zutaten:

1 Hähnchenbrustfilet

2 Tomaten

1/2 Paprika

1/2 Zucchini

60 g Reis

1/2 Becher Sahne

kleine getrocknete Chilischote/Chilipulver

Salz

Pfeffer


Zubereitung:

Hähnchenbrustfilet in Stücke schneiden, in Pfanne anbraten. Tomaten, Paprika und Zucchini in Stücke schneiden, in Pfanne dazugeben und anbraten. Mit Salz und Pfeffer und Chili würzen. Sahne dazugießen und etwas köcheln lassen. Reis kochen und abgießen. Die Hähnchen-Gemüse-Pfanne zusammen mit dem Reis servieren.

Salat mit Garnelen und Tomaten

Salat mit Garnelen und Tomaten

Zutaten:

Kopfsalat

Garnelen (z.B. TK)

Cocktail-Tomaten

Öl

Essig

Zitrone

Zucker

Salz

Pfeffer

Balsamico-Creme


Zubereitung:

Salat waschen und in mundgerechte Stücke zupfen. Garnelen in Pfanne anbraten, mit Salz, Pfeffer und einem Spritzer Zitronensaft würzen. Tomaten vierteln. Für das Dressing einen EL Zucker und einen halben EL Salz vermischen, den Saft einer halben Zitrone, einen EL Öl und einen EL Essig dazugeben, alles verrühren und mit kalten Wasser verdünnen. Salat mit Dressing anmachen, Garnelen und Tomaten darauf verteilen, mit Balsamico-Creme verzieren.

Kochen mit Freunden

Immer alleine kochen ist auf Dauer langweilig. Warum also sich nicht einmal zu einem gemeinsamen Kochabend mit den Freunden treffen? Schließlich macht das Zusammenkochen nicht nur mehr Spaß, sondern es schmeckt in Gesellschaft auch einfach besser. Im Folgenden findest du einige leckere Rezepte, die du ganz leicht in größeren Menge zubereiten kannst. Selbst wenn deine Freunde oder du noch keine Koch-Profis sind, werden diese Rezepte gelingen und sicherlich noch einige gemeinsame Kochaktionen folgen.

Chili con Carne

Chili con carne


4 Portionen


Zutaten:

250 g Zwiebeln

1 grüne Paprikaschote

2 rote Chilischoten

4 EL Öl

500 g Rinderhackfleisch

Salz

1 TL Rosenpaprika

2 Knoblauchzehen

1 große Dose geschälte Tomaten

1 Dose Tomatenmark 140 g

2 Dosen Kidney-Bohnen à 265 g Abtropfgewicht

1/4 l Brühe

Chilipulver

Pfeffer


Zubereitung:

Die Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden. Danach die Paprikaschote und die roten Chilischoten waschen, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Dabei mit Küchenhandschuhe arbeiten, damit die Chilischoten nicht auf der Haut brennen. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und das Rinderhackfleisch darin krümelig braten. Mit Salz und Rosenpaprika würzen und das Hackfleisch in einen großen Topf geben. Zwiebeln, Paprika und Chili in der Pfanne andünsten. Die Knoblauchzähen schälen und durch die Knoblauchpresse in die Pfanne drücken. Zusammen mit einer Dose Tomaten und Tomatenmark zum Hackfleisch in den Topf geben. Das Ganze bei mittlerer Hitze ungefähr 15 Minuten schmoren lassen. Anschließend die Kidney-Bohnen dazugeben und mit Brühe übergießen. Alles ein paar Minuten köcheln lassen und mit Chilipulver, Salz und Pfeffer abschmecken.

Flammkuchen

Flammkuchen

4 Portionen


Zutaten:

400 g Mehl, (Type 550)

20 g Hefe

250 ml lauwarmes Wasser

3 EL Öl

125 g Speck, geräuchert

500 g Zwiebeln

1 Becher saure Sahne

1 Becher süße Sahne

Salz und Pfeffer


Zubereitung:

Für den Teig die Hefe mit etwas lauwarmen Wasser verrühren und das Ganze 10 min. stehen lassen. Das Hefe-Wasser-Gemisch mit dem Mehl, dem übrigen Wasser, dem Öl und etwas Salz zu einem glatten Teig kneten und an einem warmen Ort 30 Minuten mit einem Handtuch zugedeckt gehen lassen. In der Zwischenzeit den Speck in feine Steifen schneiden und die Zwiebeln in Scheiben hobel oder schneiden. Die saure und süße Sahne verquirlen und mit Salz und Pfeffer würzen. Den Teig in vier gleiche Stücke aufteilen und jeweils auf einem Backpapier hauchdünn ausrollen. Die Sahnemischung auf die Teigstücke streichen und mit Zwiebeln und Speckstreifen bestreuen. Die Flammkuchen bei 220 Grad Umluft 10-15 Minuten goldbraun backen.

Der Flammkuchen kann beliebig abgewandelt werden. Probiere doch beispielsweise mal eine Flammkuchen mit Rucola, Parmaschinken, Tomaten und Mozzarella aus. Gut schmecken auch Variationen mit Lauch, Roquefort und Pilzen. Deiner Kreativität sind beim Belegen keine Grenzen gesetzt.

Getränke

Du hast keine Lust mehr darauf immer die gleichen Getränke zu trinken? Hier findest du einige Anregungen wie du dir mit ein wenig Aufwand ein paar ausgefallene Getränke zubereiten kannst.

Bubble Tea

Bubble tea

Bubble Tea ist ein aus Taiwan stammendes Teegetränk. Nachdem Bubble Tea während der 1990er Jahre vor allem in Asien und zunehmend auch in den USA an Popularität gewann, wird das Getränk seit mehreren Jahren auch in Deutschland angeboten. Die große Nachfrage lässt sich insbesondere auf die im Getränk enthaltenen Kügelchen zurückführen, die sogenannten Bubbles. Diese bestehen aus Speisestärke und stechen durch ihre unterschiedlichen Farben hervor. Darüber hinaus wird der ohnehin schon gesüßte Tee zusätzlich mit Sirup beziehungsweise als Alternative auch mit Milch versehen. Um sich den Bubble Tea selbst zu machen, benötigt man folgende Zutaten:


Zutaten:

Tee (bevorzugt schwarzer oder grüner Tee)

Fruchtsirup oder Milch

Frucht (Auswahl abhängig von bevorzugter Geschmacksrichtung der Bubbles)

Crushice

Calciumlactat

Alginat


Zubereitung:

Calciumlactat wir aus Milchsäure gewonnen und ist in der EU als Zusatzstoff der Nummer E 327 für alle Lebensmittel zugelassen. Mit Ausnahme von Allergikern wird es im Allgemeinen als unbedenklich eingestuft. Zu kaufen ist Calciumlactat in jeder gewöhnlichen Apotheke sowie im Internet.

Alginate sind die Salze der Alginsäure und werden für die Lebensmittelindustrie aus Braunalgen gewonnen. Als Zusatzstoffe mit den Nummern E 400-405 sind Alginsäure sowie deren Natrium-, Kalium-, Ammonium- und Calciumsalze in der EU für alle Lebensmittel zugelassen. Dadurch, dass Alginate Flexibilität und Festigkeit miteinander verbinden, werden sie oft als Verdickungs- oder Geliermittel verwendet.


Eine genaue Anleitung der Zubereitung findest du in folgendem Video:

Verzehrt wird der Bubble Tea in der Regel mit extra breiten Strohhalmen, die es ermöglichen den Tee mitsamt den Kügelchen zu trinken. Für den Fall, dass man sich diese nicht extra kaufen will, nimmt man sich einfach einen Löffel zur Hand.

Heiße Schokolade

Heiße Schokolade

Vor allem während der kalten Wintertage gibt es nichts Besseres als sich mit einer leckeren heißen Schokolade zu wärmen. Das Getränk sollte jedoch in Maßen verzehrt werden, da es durch seine hohe Anzahl an Kalorien sehr schnell auf die Hüften schlägt. Lass dir also beim Verzerr Zeit, damit du das Aroma voll ausschöpfen kannst.


Zutaten:

Schlagsahne

Marshmallows

Tafel Schokolade (100 g reichen für zwei Tassen)


Zubereitung:

1. Schokolade mit Käsereibe oder ähnlichem raspeln.

2. Sahne schlagen.

3. 4-5 Teelöffel der geraspelten Schokolade in eine Tasse geben.

4. Die Tasse nun nur ein klein wenig mit heißer, aufgekochter Milch aufgießen (am besten nur zu einem 6tel). Keinesfalls ganz auffüllen.

5. Umrühren bis sich die Schokolade in der Milch auflöst und die restliche Tasse mit heißer Milch auffüllen.

6. Je nach Belieben ein oder zwei Marshmallows in die Tasse legen.

7. Die geschlagene Sahne darüber geben.

8. Bon Appetit!

Smoothie

Smoothie

Wer Lust auf etwas Fruchtiges hat, ist mit einem Smoothie bestens bedient. Vor allem wenn dieser selbst gemacht ist, dient er dir als gesundes Erfrischungsgetränk. Smoothies gibt es in vielen verschiedenen Varianten. Dies ist ein Rezept für einen Smoothie mit Himbeeren und Brombeeren.


Zutaten:

100 g Himbeeren

100 g Brombeeren

50 - 100 ml Ananassaft

1 Banane

(1 TL unbehandelte Zitronenschale)


Zubereitung:

Alle Zutaten in einem Mixer geben und bis zur gewünschten Konsistenz zerkleinern. Entweder sofort trinken oder vor dem Verzerr noch etwas in den Kühlschrank stellen. Guten Appetit!

Milchshake

Wenn es dir an heißen Sommertagen zu heiß wird und du Lust auf eine leckere Erfrischung hast, ist ein Milchshake genau das Richtige für dich. Kühl serviert lässt sich dieser besonders genießen.

Milkshake


Zutaten:

2 Bananen

Milch

Vanilleeis

Zucker


Zubereitung:

1. Bananen klein schneiden und in einen Behälter geben.

2. Milch in den Behälter geben, sodass alle Bananen gut bedeckt sind.

3. Drei Löffel Vanilleeis hinzugeben und mit dem Mixer umrühren.

4. Anschließend 2 Teelöffel Zucker hinzugeben und wiederum umrühren.

5. In den Kühlschrank stellen und gut kühlen lassen.

6. Guten Appetit!