Schule2.0 @ Friedrich-Ebert-Stiftung 2014

Aus ExploreCreateShare-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
"Coole Schule" 14

Wikiseite und Arbeitsplattform zu meinem Workshop bei der Friedrich-Ebert-Stiftung, Bonn 2014

Abstract

Schule2.0 - mobiles Lernen mit iPad, Apps & Cloud

Mit Lernenden eine Wikiseite erstellen, eine Keynote zu einem Thema designen, ein Brainstorming zu einem Thema twittern, oder einen kurzen Podcast aufnehmen? Kein Problem! Mit mobilen Devices und Apps projekt-basiert arbeiten, 3D modeling, Musik- und Videoproduktion, Interviews und ebooks erstellen und kreativ tätig werden - das sind Kernkompetenzen im digitalen Zeitalter, dem 21. Jahrhundert. Lernen Sie in diesem Workshop die kollaborativen und motivierenden Potentiale des Web2.0 und die Möglichkeiten für lebenslanges Lernen kennen. Erstellen Sie mit Apps eine Präsentation zu einem von ihnen gewählten Unterrichtsthema oder ein Kurzinterview/Podcast. Dabei diskutierst wir auch über die kritischen Aspekte der nun gar nicht mehr so "neuen Medien". So müssen z.B. bei allen Produktionen im Netz urheberrechtliche Vorgaben eingehalten werden. Bedenken dieser Art lassen sich allerdings umgehen, wenn man auch auf freie Bildungsmaterialien, sog. OER (Open Educational Ressources) zurückgreifst oder diese gar selbst erstellst. Und natürlich geht es beim Publizieren auch um "Netiquette", korrektes Zitieren und vieles mehr.
Bringen Sie gerne ihr Laptop/ Netbook oder sonstiges Wlan-fähiges mobiles Endgerät mit.

Referent: André Spang
Oberstudienrat mit den Fächern Musik und Religion an der Kaiserin-Augusta-Schule in Köln


Ablauf

Impuls: 9.00-9.15 Uhr


  1. Schule2.0 Präsentation
  2. Kurze Aussprache, Frage- und Vorstellungsrunde
  3. Teameinteilung und Themenauswahl

Makerworkshop1: Wiki 9.15-10.15 Uhr

  • Im Team eine Wikiseite zu einem vorgegebenen Thema aus dem Bereich des Lernens im 21. Jahrhundert erstellen
  1. Vorarbeiten: iPad in das W-lan einbinden, Grundfunktionen des Tablets und Webbrowser Safari kennen lernen (5min)
  2. Recherchieren, Wikitext zum gewählten Thema schreiben und Speichern, Quellen einfügen als Hyperlinks (20 min)
  3. Textkorrektur, Ergänzung, Gliederung und Überschriften (1. Wechsel des Themas) (15 min)
  4. Klartext-Links einfügen & Bild einbinden (optional) (2. Wechsel des Themas) (10 min)
  5. Kurzpräsentation

Kurze Pause: 10.15-10.30

Makerworkshop2: Keynote 10.30-11.10

  • Die App Keynote kennen lernen und damit eine Präsentation erstellen
  1. Text auf der Themenseite durchlesen, evtl. kurz Fragen im Team klären, Recherche (3. Wechsel des Themas) (5min)
  2. Slides erstellen, Bilder finden, speichern, einbinden (20min)
  3. Übergänge einfügen (optional/4. Wechsel des Themas und Wechsel des Devices) (5min)
  4. Kurzpräsentation

Makerworkshop3: Etherpad & Audioboo 11.15-11.45

Socialsoftware nutzen, ein Kurzinterview aufnehmen, Twittern

  1. Etherpad kennen lernen und als "Textblatt" nutzen (5min)
  2. In Teams kurze Fragen und (kurze) Antworten (die wichtigsten Punkte, 3-4 Fragen/Antworten) zu dem zuletzt bearbeiteten Thema in Interviewform entwickeln und ins Etherpad schreiben (10min)
  3. Audioboo kennenlernen und Interview aufnehmen (10min)
  4. Optional: Das Interview uploaden, per Twitter teilen und den Hashtag #fesbn14 einfügen (5min)

Abschlußrunde und Networking 11.45-12.00

Workspace

Schreib es auf!

Bitte beachten: Hier können Sie mitschreiben, nachdem Sie sich eingeloggt haben.
Bitte oben rechts auf Anmelden klicken und als Nutzername Fesbn14 eingeben. Das Passwort ist xxxxxx (erhalten Sie im Workshop) Hier steht, wie man auf dem Wiki schreibt, falls Sie noch Fragen dazu haben.

Themenseiten: Bitte hier klicken!

Twitterwall






Material und Literatur

Neue Lernkultur - neue Lernmaterialien Lernen in der Gegenwart und Zunkunft, lässt sich anhand folgender Eigenschaften charakterisieren. Lernen ist

  1. selbstorganisiert
  2. individualisiert
  3. kompetenzorientiert
  4. methodenorientiert
  5. produktiv

Dabei hat das Lernen multimediale Aspekte, geschieht durch Multiperspektivität und vernetzt Lernende und Lehrende miteinander (z.B. MOOCs, School of Open @ P2PU

Wikiseiten

Was ist ein Wiki?

  • Ein Wiki (Hawaiianisch: Schnell) ist ein System für Webseiten, das vom Nutzer nicht nur gelesen sondern auch einfach und "schnell" geändert werden kann. Dabei können mehrere Nutzer an einem Text über das Internet vernetzt arbeiten. Das Wiki hat weniger Layout- und Gestaltungsmöglichkeiten als eine Webseite oder ein Blog, ist dafür aber sehr einfach in seiner Nutzung. Durch die Versionskontrolle kann man alle Änderungen nachvollziehen und auch wieder herstellen.
  • Wikis eignen sich sehr gut zur Erstellung von OER-Materialien. Ein Wiki ist ein Content-Managemant-System, das beliebig viele Autoren zulässt. Die Syntax eines Wikis ist einfach zu handhaben. Mehrere Personen können an einem Text mitschreiben, je nach Ausbaustufe des Wikis Medien integrieren und Quizzes und Weblinks einbauen. Diese Seite ist eine Wikiseite und kann von jedem Nutzer verändert und verbessert werden. Sie steht unter einer cc-by-sa3.0 Lizenz, ist also unter Creative Commons Lizenz entsprechend weiter zu verwenden.
  • Beispielfilm:

Einsatz im Unterricht

  • Im Unterricht kann das Wiki für eine einzelne Lerngruppe, für eine ganze Schule oder sogar für einen gesamten Bildungsraum genutzt werden. Im Zusammenhang mit mobilen Endgeräten dient es zum Beispiel als Arbeitsspeicher oder Arbeitsplattform für im oder ausserhalb des Unterrichts erstellten Content. Durch die automatische Vernetzung des Wikis arbeiten die Lerngruppen kollaborativ. Durch die freie Gestaltungsmöglichkeit des Wikis können beliebige Seiten, Themen und Unterthemen angelegt werden. Wenn ein Wiki mit sogenannten Widgets oder Extensions ausgestattet ist, können auch multimeldiale Inhalte eingebunden werden. Im Unterricht dient das Wiki als Themenspeicher, Arbeitsplattform, Projektplattform und Präsentationsfläche. Ein Wiki und dessen Inhalte entwickeln sich stetig weiter und sind zu Beginn vielleicht auch noch nicht perfekt. Die ständige Verbesserung der Inhalte sollte in die Aufgabenstellung mit eingebaut werden. Über die Diskussionseiten des Wikis können die Kollaborateure sich austauschen und auch den Inhalt der Wikiseiten diskutieren, Feedback und Anregungen geben.
  • iPad, Tablet, BYOD: Wikis lassen sich von Mobilgeräten aus voll funktional bedienen, lesen und beschreiben. Man braucht keine besondere App dafür, da das Wiki einfach im Browser geöffnet und bearbeitet werden kann. Die erstellten Inhalte können von jedem Gerät aus bearbeitet und gelesen werden, da das Wiki cloudbasiert abgelegt ist. Das Arbeiten mit dem Wiki fördert die vernetzte, kollaborative und partizipative Arbeitsweise.

Beispielseiten

Blogs

  • Wenn Du im Netz eine Plattform suchst, um eigenen Content zu bereit zu stellen, versuche es mit einem Blog. Die Blogseite gliedert sich in einzelne Posts (das kennst Du von der Facebook-Pinnwand), also eine Überschrift und der dazugehörige Text. Du kannst Links, Bilder, Videos und Dateien einbetten. Leser Deines Blogs können über die Kommentarfunktion Anregungen und Fragen posten. Bloggen macht Spaß, Du lernst was dabei und teilst Dein Wissen mit der Menschheit. Worauf willst Du jetzt noch warten?

Beispielseiten

Twitter

  • Twitter ist ein "Microblogging-Dienst": Man sendet kurze Nachrichten aus 140 Zeichen, die auch Links oder Bilder enthalten können. Diese Nachrichten nennt man Tweet. Einen Tweet kann man einfach so ins Netz hinaus schicken, oder auch an einen bestimmten Empfänger (bzw. an dessen Twitternamen) oder als Antwort auf einen vorangegangenen Tweed (@-reply). Man kann die Tweets anderer Twitterer retweeten, also noch mal losschicken oder auch faven (als favorisieren und damit markieren/ablegen). Die sogenannten Hashtags ordnen Tweets bestimmten Themensträngen zu. Twitter es in ein hervorragendes Lernnetzwerk für Lehrer, man erhält viele, kurze Informationen, kann sich gut vernetzen und Twitter ist ein sehr schnelles Medium.
  • Besonders in USA sind die sogenannten Twitter Chats sehr beliebt. Dabei vernetzten sich viele Lehrer zu einem bestimmten Thema und "Chatten" zu einer festen Zeit ein mal pro Woche, meist für eine Stunde. In Deutschland gibt es seit kurzem den EdchatDE
  • Hashtag für heute ist: #fesbn14

iPad

verwendete Apps

  • Safari (webbrowser des iPads)
  • Wiki
  • Keynote
  • Fotos App
  • Audioboo
  • Etherpad
  • Twitter

Tools auf einen Klick

Hier noch mal alle Tools auf einen klick ;) :

Nützliche Quellen und Links

OER-Plattformen

Bildersuche im Netz

Ich beschränke mich hier eher auf Plattformen zur Bildersuche. Natürlich können auf diesen Plattformen auch jederzeit eigene, selbsterstellte Bilder unter entsprechender cc-by oder cc-by-sa Lizenz hochgeladen und anderen zur Verfügung gestellt werden.